Eine Wanderung auf den Dreisessel im Bayerischen Wald

Veröffentlicht: 08.09.15 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Haidmühle, Bayerischer Wald. Herbstzeit ist Wanderzeit! Der Bayerische Wald mit seiner spannenden Landschaft und Vegetation ist wie geschaffen für Wanderfreunde. Ein außergewöhnlicher und seit jeher beliebter Berg zum Wandern ist der an der Grenze zu Tschechien gelegene, 1312 Meter hohe Dreisessel, der einen sagenhaften Rundum-Ausblick über Niederbayern, Oberösterreich, dem Böhmerwald und bis in die Alpen bietet. Bizarr wirkt die auffällige Felsengruppe am Gipfel des Dreisessel, die dem Berg seinem Namen verleiht. Einer alten Sage zu Folge sollen sich dort einst die Könige von Bayern, Böhmen und Österreich versammelt haben, um über die Grenzziehung zwischen ihren Herrschaftsgebieten zu debattieren. Eigentümlich und daher sehenswert beim Wandern am Dreisessel ist auch das sogenannte Steinerne Meer – eine riesige Ansammlung von zerfallenen Felsbrocken. Das Bayerische Landesamt für Umwelt listet den Dreisessel wegen seiner Granite unter Bayerns schönsten Geotopen auf. Zudem setzte Adalbert Stifter dem Dreisessel seinerzeit durch seine zahlreichen Erzählungen ein literarisches Denkmal, das mitunter zum hohen Bekanntheitsgrad beigetragen hat. Markierte Wanderwege aus sämtlichen Richtungen führen rauf auf den Dreisesselberg. Auch für Familien mit Kinderwagen ist Wandern am Dreisessel geeignet, da es einen kurzen geteerten Weg zum Gipfel gibt. Wanderer am Dreisessel gönnen sich anschließend eine gemütliche Einkehr in dem bewirtschafteten Berggasthof. Der Dreisesselberg ist auch zur Winterszeit stark frequentiert, da hier das populäre Schneeschuhwandern angeboten wird. Infos und Kontakt: Hotel Binder in Büchlberg, Bayerischer Wald.