Familienausflug in den Nationalpark Bayerischer Wald

Veröffentlicht: 24.05.16 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist Deutschlands ältester Nationalpark und bildet gemeinsam mit dem tschechischen Böhmerwald die größte nicht zerschnittene Waldfläche Mitteleuropas. Das „Grüne Dach Europas“, wie die Region genannt wird, ist vor allem bei Naturliebhabern und Wanderern ausgesprochen beliebt. Aber auch für Kinder gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald viel zu entdecken. Wenn Sie einen Tagesausflug mit Ihrer Familie im Bayerischen Wald verbringen möchten, empfehlen wir Ihnen das Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau aufzusuchen, da sich dort die meisten Attraktionen für Kinder in unmittelbarer Nähe befinden:

Tier-FreigeländeBaumwipfelpfadHans-Eisenmann-Haus

Am beeindruckendsten für Kinder ist sicherlich das Tier-Freigelände mit weitläufigen Landschaftsgehegen und Volieren. Auf der 7 km langen Wanderstrecke durch das 200 ha große Gelände erleben Sie die Tierwelt des Bayerischen Waldes hautnah. Über 40 Tierarten sind in die landschaftlich eingebetteten Gehegen zu bestaunen. Neben imposanten Raubtieren wie Wölfen, Braunbären, Luchsen und Uhus können Sie auch drollige Fischotter oder imposante Elche beobachten. Ein besonderer Höhepunkt ist der Spaziergang durchs Wildschweingehege, bei denen Wildschweine Ihren Weg kreuzen.

© lucaar | Fotolia.com

Das Tier-Freigelände ist kostenlos, lediglich die Parkplätze sind gebührenpflichtig (max. 5,-€/Tag). Alle Wege sind hervorragend ausgeschildert und für Kinderwägen geeignet. Für den gesamten Rundweg sollten Sie etwa 3-4 Stunden einplanen, falls aber die Beinchen müde werden, besteht auch die Möglichkeit, Abkürzungen einzuschlagen. Einen kleinen Vorgeschmack erhalten Sie beim virtuellen Rundgang durch das Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums Lusen.

Unsere Tipps:
Für den Rundgang durchs Tier-Freigelände ist ein Fernglas empfehlenswert. Viele Tiere ziehen sich tagsüber zurück. Ein Fernglas kann helfen, das Wolfsrudel oder den schlafenden Luchs auch in größerer Entfernung zu aufstöbern. Daneben sollten Sie ausreichend Zeit mitbringen, denn am Wegesrand werden Ihre Kinder einige Entdeckungen machen: Von entwurzelten Bäumen über kleine Bäche, seltene Pilze und schillernde Käfer bietet die einzigartige, wilde Natur einige Hingucker für kleine Entdecker!
Besonders lohnenswert ist das Tier-Freigelände im Frühjahr, wenn viele Tiere Junge haben. Dieses Jahr gibt es u.a. Nachwuchs bei den Elchen, Wisenten, Wildkatzen und Wildschweinen zu beobachten.

Quelle: Erlebnis Akademie AG

Quelle: Erlebnis Akademie AG

Neben dem Tier-Freigelände befindet sich auch der Baumwipfelpfad am Nationalparkzentrum Lusen. Auf der 1,3 km langen Strecke begegnen Sie den Baumwipfeln auf Augenhöhe und erleben den Bayerischen Wald aus einer völlig neuen Perspektive. Bei zahlreichen Erlebnisstationen können Kinder und Junggebliebene ihr Geschick beim Bewältigen von Balancierbalken und Wackelelementen unter Beweis stellen. Daneben bietet der Baumwipfelpfad einige lehrreiche Stationen, bei denen u.a. der Wasserkreislauf der Natur und die Etagen des Waldes mitsamt seiner Bewohner erklärt werden.
Der 44m hohe, eiförmige Baumturm bildet wortwörtlich den Höhepunkt des Baumwipfelpfades: Auf der kreisrunden Aussichtsplattform haben Sie bei klarem Wetter eine prächtige Aussicht auf den gesamten Bayerischen Wald und seine Berge.

Auch der Baumwipfelpfad ist dank des Aufzugs am Einstiegsturm barrierefrei zu erreichen und für Kinderwägen geeignet. Die Eintrittspreise liegen bei 9,-€ für Erwachsene und 7,- für Kinder. Familien nutzen am besten das Familienticket für 21,-€.

Unsere Tipps:

Ein Besuch des Baumwipfelpfades lohnt sich in jedem Fall. Das architektonisch einmalige Projekt gewann zahlreiche Auszeichnungen und Zertifikate und ist seit seiner Eröffnung im Jahr 2009 insbesondere bei Familien sehr beliebt.
Wenn Sie zum ersten Mal Urlaub im Bayerischen Wald machen, ist ein Besuch der Aussichtsplattform besonders lohnenswert: Von dort haben Sie eine prächtige Übersicht über den Bayerischen Wald und können sich von dort aus Inspirationen für weitere Tagesausflüge und Wanderungen sammeln.

Quelle: Erlebnis Akademie AG

Quelle: Erlebnis Akademie AG

Ebenfalls am Nationalparkzentrum Lusen befindet sich das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus, ein kindgerechtes Informationshaus rund um den Nationalpark Bayerischer Wald. In den Ausstellungen „Weg in die Natur“ und „Das grüne Dach Europas“ werden die Zusammenhänge des Waldes auf kindgerechte Art und Weise erklärt. An zahlreichen liebevoll gestalteten interaktiven Stationen können Kinder experimentieren und eigene Einblicke in die Natur des Bayerischen Waldes sammeln. Zudem werden im Kino regelmäßig Tierfilme gezeigt.
Große und kleine Leseratten kommen in der Lesegalerie im Café auf ihre Kosten. Außerdem befindet sich im Außenbereich eine Ausstellung seltener Pflanzen und Gesteine.
Das Hans-Eisenmann-Haus ist ebenfalls kostenlos. Das Informationszentrum ist von Mai bis Oktober von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungszeiten und Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website.

Unsere Tipps:
Wenn Sie bei Ihrem Ausflug in den Bayerischen Wald der Wettergott kurzzeitig im Stich lässt, ist das Hans-Eisenmann-Haus der ideale Rückzugsort, um einen Regenschauer abwechslungsreich und informativ zu überbrücken.
Das Informationszentrum ist zudem der ideale Ausgangspunkt für Ihren Ausflug in das Tier-Freigelände: Dort können sich Kinder mit der Philosophie und den Regeln des Nationalparks vertraut machen, bevor sie diesen selbst erkunden. Aber auch zum Ausklang und Abschluss eines Wandertages im Bayerischen Wald eignet sich das Haus.