Freilichtmuseum Finsterau

Veröffentlicht: 05.08.14 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Im Freilichtmuseum Finsterau erfahren, wie das Leben im Bayerwald wirklich war

Finsterau, Bayerischer Wald. Nicht weit entfernt von der Grenze nach Tschechien, aber ganz in den Tiefen des Bayerischen Waldes versteckt, befindet seit mehr als 30 Jahren das Freilichtmuseum Finsterau. Bestehend aus einstigen Häusern, Höfen, ja ganzen Bauernanwesen, ist das Freilichtmuseum Finsterau ein idyllisches Dorf, wo Besucher in das Leben vor mehr als 100 Jahren eintauchen können. Die Gebäude samt Inventar wurden aufwendigst abgebaut und in Finsterau originalgetreu wieder errichtet – authentischer geht es kaum. Zu jedem „Sacherl“ erfahren die Besucher den ursprünglichen Standort und spannende Hintergrundgeschichten; dabei wird einem bewusst, dass Leben und Landwirtschaft im inneren Bayerischen Wald hart und mühsam waren. Auch altes Handwerk ist im Freilichtmuseum Finsterau zu bestaunen; so findet sich unter den Anwesen eine ehemalige Dorfschmiede. In der „Kräuterey“ werden heimische Wild- und Heilkräuter zu Tee, Cremes und Ölen verarbeitet. Das Museum beherbergt außerdem eine beachtliche volkskundliche Sammlung von Alltagsgegenständen und Raritäten wie Werkzeug oder Schmuck. In der „Ehrn“, einem alten Straßenwirtshaus, können die Besucher des Freilichtmuseums Finsterau nach ihrem Rundgang durch das Dorf die Eindrücke Revue passieren lassen. Zwischen den Waidlerhöfen im Freilichtmuseum Finsterau lebt die bayerische Kultur. So finden regelmäßig Veranstaltungen statt: Handwerksvorführungen, Sonderausstellungen, Feste, Märkte, Theateraufführungen und Konzerte lassen das Freilichtmuseum Finsterau zu einem Ort gelebter Kultur werden. Weitere Informationen zum Freilichtmuseum Finsterau: Hotel Binder in Büchlberg, Bayerischer Wald.