Leopoldsreut: Geisterdorf im Bayerischen Wald

Veröffentlicht: 06.08.13 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Ein Dorf, das vor 50 Jahren verlassen wurde…

Leopoldsreut, Bayerischer Wald.

Geisterstädte, also nicht mehr bewohnte Ortschaften, kennt man sonst nur aus Westernfilmen. Ein Dorf, das seine Bewohner allesamt verließen, gibt es auch im Bayerischen Wald. 1963 kehrte der letzte Bewohner Leopoldsreut (Gemeinde Haidmühle) den Rücken.
Um 1618 wurde das Dorf vom damaligen Fürstbischof Leopold V. mitten im Wald am Goldenen Steig erbaut, mit der Absicht, dadurch die Grenze zu Tschechien abzusichern. Schon bald kamen die ersten Siedler nach Leopoldsreut, die fortan von der Holz- und Landwirtschaft lebten. Die Winter waren hart und dauerten lange; so gab es den Volksspruch: „In Leopoldsreut hat’s a dreiviertel Joar Winter und a viertel Joar is’s koid“. Die Dorfbewohner lebten abgeschieden und die technische Entwicklung ging an ihnen vorbei. Bis zuletzt gab es weder fließend Wasser noch Strom in Leopoldsreut. 1889 zählte das Walddorf im Bayerischen Wald noch 150 Einwohner, doch bereits im 19. Jahrhundert begann die Abwanderung einzelner Bewohner, die woanders ihr Glück versuchen wollte und fortan taten es ihnen immer mehr Familien gleich.
Das Walddorf Leopoldsreut liegt auf 1108 Metern, auf Höhe des Berges „Haidel“. Die dorfeigene Schule war damals Deutschlands höchstgelegene Schule! Auch die Kapelle zum Heiligen Johannes Nepomuk steht noch und ist Besuchern zugänglich. Leicht schauerlich läuft es einem über den Rücken, wenn man dort auf den Kirchenbänken von damals sitzt.
Von den einst 21 Häusern und Anwesen existieren nur noch wenige. Trotzdem ist Leopoldsreut einen Besuch wert. Wir empfehlen Ihnen, sich von der Ortschaft Grainet aus zu Fuß auf den Weg zu machen. Beim Anstieg lassen sich die Strapazen der damaligen Einwohner gut nachvollziehen, die Abgeschiedenheit von der Zivilisation wird mit jedem Meter spürbarer. Warme Kleidung und festes Schuhwerk sind zu empfehlen, da auf Höhe Leopoldsreut selbst im Mai noch Schnee liegen kann.
Ein Besuch des verlassenen Dorfes Leopoldsreut im Bayerischen Wald ist ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden.
Auf einen besonderen Urlaub im Bayerischen Wald: Hotel Binder Büchlberg.