Spaziergang durch Passau

Veröffentlicht: 20.05.16 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Wer zum ersten Mal Urlaub im Bayerischen Wald macht, der sollte die idyllische Barockstadt Passau auf jeden Fall besuchen. Wegen der einmaligen Lage der Altstadt, eingeschlossen von den drei Flüssen Donau, Inn und Ilz, wird Passau auch oft das „Bayerische Venedig“ genannt. Wir stellen Ihnen heute einen Spaziergang durch die schöne Dreiflüssestadt vor, der sich für einen Tagesausflug nach Passau eignet. Falls Sie mit dem Auto anreisen, können Sie am besten unter der Schanzbrücke (A) oder einem der dortigen Parkhäuser parken.

Dom St. Stephan
Bei Ihrem Spaziergang zum weltberühmten Dom St. Stephan erleben Sie nicht nur das Altstadt-Flair mit seinen engen Gassen hautnah, sondern passieren auch die Stadtpfarrkirche St. Paul (B). Durchqueren Sie anschließend den Paulusbogen hinter der Kirche, der früher als Nordtor zur Passauer Altstadt diente.
Kurz darauf biegen Sie rechts in die Luggagogasse, die sie zum Domplatz (C) führt. Von dort aus haben Sie den besten Blick auf die zweitürmige Barockfassade des Doms St. Stephan. Werfen Sie aber auch einen Blick auf die prächtigen Palais-Gebäude, die den Domplatz säumen und schon häufiger als Kulisse für unterschiedliche Film- und Fernsehproduktionen dienten.
Ein Blick ins Innere des Doms lohnt sich in jedem Fall: Schließlich beherbergt der Passauer Dom die größte Domorgel der Welt. Diese umfasst 233 Register mit 17.974 Orgelpfeifen.

Residenzplatz
Nach der Besichtigung des Doms gehen Sie am besten rechts am Dom vorbei durch die enge Zengergasse, um zum Residenzplatz (D) zu gelangen. Von diesem Platz aus können Sie nicht nur die Rückansicht des Domes und die alte bischöfliche Residenz bestaunen, sondern auch den großen Wittelsbacherbrunnen. Daneben laden zahlreiche Cafés sowie die Traditionsbäckerei Sinzinger zum Verweilen ein.

Ortsspitze
Ein Spaziergang zur Ortsspitze (E) ist besonders lohnenswert, weil sie an der Flussmündung mit bloßem Auge beobachten können, wie sich das gebirgsgrüne Wasser des Inns mit dem der dunklen Donau vermischen.
Um vom Residenzplatz zur Ortsspitze zu gelangen, gehen Sie am besten durch die Innbrückgasse hinab zum Innufer. Von dort aus folgen Sie dem Lauf des Inns und genießen die prächtige Aussicht auf die Innstadt mit der hoch gelegenen Mariahilfkirche.
An der Ortsspitze (E) können Sie nicht nur den farbenprächtigen Zusammenfluss von Donau und Inn bestaunen, sondern haben auch eine hervorragende Sicht auf Ihr nächstes Ziel: Die Veste Oberhaus, die sich auf der gegenüberliegenden Donauseite auftürmt.

Veste Oberhaus
Um von der Ortsspitze zur Veste Oberhaus (F) zu gelangen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie können die Veste zu Fuß über steile Steintreppen erreichen. Hierzu gehen Sie donauaufwärts bis zur Prinzregent-Luitpold-Brücke und starten dort Ihren Aufstieg.
  • Alternativ bringt Sie der Oberhausbus zur Veste und wieder zurück. Dieser fährt im 30-Minuten-Takt vom Rathausplatz (G) hab. Diesen erreichen Sie ganz einfach, indem Sie der Donau flussaufwärts folgen.

Der Besuch der Veste Oberhaus lohnt sich in jedem Fall. Von der Veste aus haben Sie einen atemberaubenden Ausblick über die wunderschöne Dreiflüssestadt. Im Oberhausmuseum mit wechselnden historischen Ausstellungen kommen Kulturliebhaber auf Ihre Kosten. Und nicht zuletzt verwöhnt Sie das Restaurant Oberhaus mit Kaffee, Kuchen und leckeren bayerischen Schmankerln.

Rathausplatz
Zurück in der Altstadt ist das am Donauufer gelegene Rathaus (G) einen Besuch wert. Die Fassade des alten Rathauses ist im venezianischen Stil gehalten. Am Rathausturm sind außerdem die historischen Pegel-Höchststände der Donau verzeichnet. Dort können Sie sich hautnah ein Bild machen von den Auswirkungen des Hochwassers, das Passau regelmäßig heimsucht.

Schiffsrundfahrt
Als Abschluss Ihres Tages in Passau empfehlen wir Ihnen eine Schiffsrundfahrt. Vom Schiff aus erleben Sie die stahlend-bunten Fassaden und das italienische Flair der Stadt nochmals ganz bequem aus einer neuen Perspektive. Besonders reizvoll sind die abendlichen Fahrten, wenn die Sonne über der Donau untergeht und den Fluss sowie die ganze Stadt golden erstrahlen lässt.
Das Unternehmen Wurm+Köck bietet Schiffsrundfahrten unterschiedlicher Länge an. Die Schiffe legen an der Fritz-Schärfer-Promenade gegenüber vom Rathaus (H) ab.