Wandern am Lusen

Veröffentlicht: 13.08.14 | Kategorien: Blog | Von Hotel Bayerischer Wald | Auf Facebook teilen

Wandern am Lusen ist ein besonderes Naturerlebnis

Finsterau, Bayerischer Wald. Wandern am Lusen gehört nach wie vor zu den beliebtesten Aktivitäten von Bayerwald-Urlaubern. Der Lusen ist ein sagenumwobener Berg im Grenzgebiet von Bayern und Böhmen, direkt im Nationalpark Bayerischer Wald gelegen. Einzigartig macht ihn die schier endlose Ansammlung von wild durcheinander gelegenen Granitsteinen am Gipfel, die als Steinstufen die sogenannte „Himmelsleiter“ zum Aufstieg bilden, ganz oben zum Rasten und Verweilen einladen und zudem ein beliebtes Fotomotiv darstellen. Mit seinen 1.373 Metern Höhe garantiert der Berg zudem eine eindrucksvolle Aussicht beim Wandern am Lusen. Ob Winters oder Sommers, ob bei Sonnenaufgang oder -untergang – unvergessliche Impressionen belohnen beim Wandern am Lusen. Beim Wandern am Lusen sind die immensen Selbstheilungskräfte der Natur erlebbar. So konnte sich nach einem starken Borkenkäferbefall die Tier- und Pflanzenwelt in den letzten Jahren auf eindrucksvolle Art und Weise wieder regenerieren. Diverse gut ausgeschilderte Wege führen zum Lusen-Gipfel, wobei besonders zwei Routen beim Lusenwandern empfehlenswert sind: Der Ausgangspunkt des Sommerweges ist der Parkplatz Fredenbrücke. Von hier aus führt der Weg entlang des Flüsschens „Kleine Ohe“ über die Martinsklause, das Teufelsloch, den Hochwaldsteig und zuletzt die Himmelsleiter hinauf zum Gipfel. Der Winterweg hingegen startet in der Ortschaft Waldhäuser und führt von hinten am Lusenschutzhaus (mit Einkehrmöglichkeit) vorbei auf den Gipfel. Igelbusse des Nationalparks bringen Wanderer bequem von den Parkplätzen zu den Startpunkten beim Wandern am Lusen. Informationen und Kontakt: Hotel Binder in Büchlberg, Bayerischer Wald.